Landwirte Schaffen - Coaching für Landwirte

Gerade vor dem Bau des neuen Stalles stehen Landwirte vor richtungsweisenden Entscheidungen. Das erfolgreiche Wirtschaften wird immer schwieriger und die Baukosten für den neuen Stall erreichen unvorstellbare Größenordnungen. Der heutige Stallneubau ist meist die mit Abstand größte Investition, die der Betrieb je gemacht hat! Die Entscheidungen, die jetzt anstehen haben nicht nur Auswirkungen auf den Betrieb, sondern vor allem auch auf die Familie. Wenn der Betrieb rund läuft, profitiert davon auch die Beziehung zwischen den Betriebsführern, die Beziehung zu den Kindern, das Zusammenleben mit den Eltern am Betrieb und vieles mehr!

Was macht der Coach am Bauernhof?

Der Hauptnutzen des Coaches liegt darin, als eine außenstehende und neutrale Person, der Familie dabei zu helfen gemeinsam nach vorne blicken zu können. Die meisten Landwirte verstehen ihr Handwerk sehr gut. Oft ist man aber betriebsblind, dreht sich im Kreis und findet nicht die passende Lösung. Der Landwirtcoach hat ein breites landwirtschaftliches Grundwissen sowie Erfahrung in der Landwirtschaft.

Im Laufe des Coachings geht es um:

  • Eigene Potentiale erkennen. 
  • Eigene passende Lösungen zu finden.
  • Wünsche, Ziele und Visionen zu formulieren und weiter zu bringen.
  • Kompetenzen auszubauen.
  • Die Basis für den Stallneubau zukunftsfähig zu schaffen.

Sind die Ziele klar und zieht die ganze Familie an einem Strang so gibt es nur eines: Landwirte schaffen Unerreichbares!

Warum Coaching?

"Es muss etwas geändert werden, so geht es nicht weiter!" Dies ist vielen Landwirten klar.

 

Die Frage ist:  "Aber wie gehen wir es an, wo wollen wir in Zukunft hin und wie schaffen wir das?"

Nicht mehr zeitgemäß

Am Betrieb steht eine Veränderung an. Der Stall ist veraltet, zu klein und entspricht nicht mehr den Anforderungen.

Überlastet - zu viel Arbeit

Arbeitswirtschaftlich ist etwas zu verändern. Zurzeit geht es gerade noch, weil die Eltern im Stall oder auf dem Feld noch mitarbeiten. Sobald jedoch einer ausfällt funktioniert nichts mehr. Wie können wir das ändern?

Betriebsform passt nicht mehr

Die bisherige Betriebsform steht in Frage:

Konventionell oder BIO?

Heumilch oder Silage?

Mit den Milchkühen aufhören und auf Mutterkuhhaltung umsteigen?

Den Betrieb kleiner machen und arbeiten gehen, oder wachsen?

Mehrere Generationen zusammen

Die Kinder sind noch zu klein und wir wissen nicht, ob sie es weitermachen werden?

Eine Veränderung steht an, die für uns noch Jahre passen soll - Was tun?

Zwei oder mehrere Generationen arbeiten zusammen. Wie kann es trotzdem für alle passen?

Ich habe den Betrieb übernommen, so wie bisher weitermachen passt nicht für mich?  

Einkommenssituation

Die Einkommenssituation passt zwar, weil alle rund um die Uhr arbeiten, die Lebensqualität lässt aber zu wünschen übrig. Langfristig können wir so nicht vom Betrieb leben - Was tun?

Richtig durchstarten! - Aber wie? 

Wir unterstützen und begleiten Landwirte und ihre Familien auf ihrem Weg zum Erfolg.

 

Heraus aus dem Hamsterrand - Vom Opfer zum Gestalter werden!

Themen für Landwirte Schaffen:

  • Größere Investitionen stehen an
  • Es zieht nicht die ganze Familie mit
  • Betriebliche Umstrukturierung ist notwendig
  • Verbesserung des Einkommens
  • Endgültig vom Opfer zum Gestalter werden

Trainer der Gewinnermannschaft

Bei der Sportmannschaft schaut der Trainer, dass seine Spieler an der richtigen Stelle eingesetzt werden. Er gibt den einzelnen Spielern Tipps, wie sie noch besser werden können. Er findet heraus, welcher Spieler welches Spezialtraining braucht, um noch erfolgreicher zu werden. Er stellt die Mannschaft so auf, dass die Spieler die Stärken des andern kennt. Dadurch kann sich jeder zu 100% auf den andern verlassen. Er fokussiert die Mannschaft voll auf die Vision und das Ziel. Es zählt nur mehr eines: Gemeinsam gewinnen!

Was hat der Bauernhof mit einer Sportmannschaft zu tun?

Ähnlich wie in der Sportmannschaft geht es am Bauernhof darum, dass jeder richtig eingesetzt ist und das gemeinsame Ziel klar ist. Der große Unterschied liegt allerdings darin, dass es nun nicht nur eine Mannschaft sondern die Familie ist, die gut zusammenspielen soll. Landwirte kennen die täglichen Herausforderungen und Sorgen auf dem Betrieb. Der Arbeitsplatz ist gleichzeitig Lebensraum, die Familienmitglieder sind gleichzeitig die Arbeitskollegen.

Oft wirken am bäuerlichen Betrieb mehrere Generationen zusammen. Wenn es in der Familie gut läuft, läuft der Betrieb gut.  

Der Landwirtcoach ist eine außenstehende und neutrale Person, die der Familie dabei hilft gemeinsam nach vorne zu blicken.

Dipl. Ing Matthias Kramer - Systemischer Business Coach

Matthias Kramer wurde 1980 in Kärnten geboren, wo er auf dem elterlichen Bauernhof aufwuchs. Nach abgeschlossener HTL für Maschinenbau und einigen Jahren Berufserfahrung absolvierte er ein Bauingenieurstudium. Im Rahmen der Umstrukturierung des elterlichen Betriebs leitete er auch den Stallneubau. Als Bauherr wurde ihm schnell klar, dass ein Stallneubau zur Nagelprobe für den Betrieb werden kann.

2009 wurde Matthias Kramer im Rahmen seiner Diplomarbeit auf das Planungsbüro Minichshofer aufmerksam. Nach ein paar Monaten als Teilzeit-Baumeister wurde er dort zum gewerberechtlichen Geschäftsführer ernannt. Seit 2013 ist er auch handelsrechtlicher Geschäftsführer und führt das Unternehmen zusammen mit Stefan Minichshofer.

In der jahrelangen Tätigkeit als Begleiter von Stallbauprojekten konnte er laufend miterleben, vor welchen Herausforderungen die ganze Familie bei so einem Stallneubau steht. Oft konnte er hier alleine durch Nachfragen, (anfangs unbewusst - später gezielt), die Landwirte auf die für sie passende Spur bringen. Die Erfolgsgeschichten, die manche Bauern mit dem Stallbau begonnen haben, machten eines klar:

 

Richtig durchstarten kann man nur wenn:

  • tragbare Entscheidungen getroffen werden
  • man das macht, in dem die persönlichen Stärken liegen
  • alle an einem Strang ziehen

 

Da diese anfangs "unbewusste Beratung" bei Entscheidungen rund um den Stallbau den Bauern so viel brachte, wollte Matthias Kramer hier professioneller werden. Über ein Jahr Ausbildung und eine erfolgreich abgelegte Prüfung zum "Systemischen Businesscoach" an der Coachingakademie Berlin machten dies möglich. Heute unterstützt er damit Landwirte beim Herausfinden ihrer Stärken und beim Treffen der für sie passenden Entscheidungen.

Seine tägliche Arbeit als Landwirtcoach und im Planungsbüro profitiert von seiner Verbundenheit zur Landwirtschaft, der Ausbildung zum landwirtschaftlichen Facharbeiter, der Erfahrung aus der elterlichen Land- und Forstwirtschaft und dem gemeinsamen Führen des Planungsbüros mit Stefan Minichshofer. In seiner Freizeit ist der Familienvater bei der Freiwilligen Feuerwehr als Gruppenkommandant und der örtlichen Blasmusikkapelle aktiv.

Rufen Sie einfach an!

Telefon +43 (0) 7223/890 10 oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Planungsbüro Minichshofer GmbH